Curriculum Vitae

1982 geboren,
lebt und arbeitet immer noch!
...in Wien.
 
rein verallgemeinernd und im Endeffekt nichtssagend werden künstliche Räume durch massiv manipulative Perzeption in den sich unendlich bewegenden Raum und umso mehr an der Sache vorbei thematisiert, um die Probleme gesellschaftlich, rhetorisch anmaßender Geschäftsfähigkeiten der sich vereinnahmenden Populärkultur durch den in sich geprägten Widerstand der allumfassenden Wahrheit und der Suche metaphysischer Zusammenhänge in den Raum projiziert, um aufzuzeigen, dass nicht nur der kreative Prozess, sondern auch die damit einhergehenden, in ihrer Bewandtnis starr sitzenden Konzeptionen zeitgenössischer und zeitkritischer, mit sich selbst auseinandersetzender künstlerischer Arbeit auf eine Stufe mit sich selbst ad absurdum führenden Überlegungen postmoderner Philosophie zur Zeit der Jahrhundertwende vergleichend abmahnend zur Schau gestellt.
Die Nichtsartigkeit subkutaner Frosteinwirkungen, die mit in die Höhe, weg vom Körper strebenden Wurzeln des Körperhaars einhergehen, erzeugend, fragt der Künstler, ob diesen Text eigentlich noch irgendjemand liest, oder das Interesse an der umliegenden Welt bereits den handelsüblichen Homo Sapiens des künstlerischen Raumes beraubt hat, den niederen Instinkten nachgegeben in die Leere gezogen und in den unendlichen Weiten des kalten, hauptsächlichen leeren Alls im Nichts zu verschwinden bereit, der Existenz wahre Bestimmung zu sein scheint. Eine Komödie, eine Farce auf das Leben, und um all das noch klarer zu zeigen macht...

Ausstellungen

2018               Ausstellung Red Carpet Show Rooms Altes Landgut

2017               Ausstellung Red Carpet Show Rooms Karlsplatz

 

2017               Ausstellung "Mechanical Warfare" Zwischendecke, Kulturnetz Hernals, 1170 Wien

2016               Ausstellung "Sleep paralysis", Ateliertheater Wien

2016               VORstellung im VOR Magazin August

2016               Ausstellung Red Carpet Show Rooms Karlsplatz und Volkstheater

2016               ​Anerkennungspreis Red Carpet Art Award

2015               Accessoire Funeraire, Roter Teppich, Prozession 1010 Wien, Künstlerhaus Wien

2015               Rollende Ausstellung, 1010 Wien

2013               Gruppenausstellung "Artefactory", Atelier Rennweg

2012               Gruppenausstellung „Rostig Pink“, Atelier Rennweg

seit 2011       Beitritt einer Ateliergemeinschaft

2009               Diplomausstellung „Big Empty“, Laufwerk

2008               Graphische Arbeit sowie Objektgestaltung für Ausstellungen, Rosenburg

 

2007               Graffiti-Projekt im öffentlichen Raum in Kooperation mit der MA11

2000               Statuendesign für den "i-Finance AnalystAward 2000", Wirtschaftsblatt

1999               Teilnahme an Graffiti Workshop; Wiener Graffiti Union

künstlerische Ausbildung

2004-2009

Kunstschule Wien, Klasse für Malerei und prozessorientierte Kunstformen; Diplomabschluss

© Andreas Rojko 2018

  • w-facebook